Bezeichnung eines Hotels als „Hühnerstall“ stellt zulässige Meinungsäußerung dar

Eigener Leitsatz Der Betreiber eines Hotels hat keinen Anspruch gegenüber einer Hotelbewertungsplattform, eine Bewertung seines Hotels als �Hühnerstall� zu löschen. Die Bezeichnung stelle eine zulässige Meinungsäußerung dar, die insbesondere die Grenze zur Schmähkritik nicht annähernd erreicht. So verbinde man mit dem Begriff lediglich Unordnung - nicht aber Dreck und Schmutz oder gar Fäkalien.

Oberlandesgericht Stuttgart

Urteil vom 11.09.2013

Az.: 4 U 88/13

Im Rechtsstreit � gegen � wegen Unterlassung u.a. hat der 4. Zivilsenat des Oberlandesgerichts Stuttgart auf die mündliche Verhandlung vom 07. August 2013 unter Mitwirkung von (�) für Recht erkannt: 1. Die Berufung des Klägers gegen das Urteil des Landgerichts Rottweil vom 15.4.2013 - 1 O 76/12 - wird zurückgewiesen. 2. Der Kläger trägt die Kosten des Berufungsverfahrens. 3. Das Urteil des Landgerichts und dieses Urteil sind vorläufig vollstreckbar. 4. Die Revision wird nicht zugelassen. Streitwert der Berufung: 20.000,00 � Gründe: I. 1. Der Kläger nimmt die Beklagte auf Unterlassung, das von ihm betriebene Landhotel Hühnerhof als "Hühnerstall" zu bezeichnen sowie auf Erstattung des ihm durch diese Bezeichnung bereits entstandenen oder zukünftig noch entstehenden Schadens in vom Gericht zu schätzender Höhe in Anspruch. Die Beklagte betreibt u.a. die Webseite www.xyz.de. auf welcher Hotels von Besuchern der Seite bewertet werden können und Reisen sowie Hotelübernachtungen vermittelt werden. Auf der genannten Webseite hat die Beklagte die nachfolgende Bewertung eines Bewerters namens "Eduard" vom Februar 2010 eingestellt. Archivierte Bewertung für Landhotel Hühnerhof Nicht Hühnerhof sondern Hühnerstall Für ein 4 Sterne Restaurant eine zumutung. Rezeption nicht besetzt. Frühstück eine einzige Katastrophe. Bahnhofsatmosphäre. Rollwagen worauf das Geschirr gestapelt wird. Bei 100 Übernachtungen pro Jahr, hier nie wieder!!!!!!!!!!!!! Hotel allgemein 2.8 Zustand des Hotels 3 ...Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK