siebenTAGE KW 43

KW 43: Personalien, Doping und ein Phantomtor. Was für eine kuriose Geschichte: ein winziges Loch im Netz und der Ball geht genau dort rein. Ein neues Phantomtor erhitzt die Gemüter – 19 Jahre nach Helmers Stocherei. Außerdem: DOSB-Präsident in spe und Plädoyer der Staatsanwaltschaft im Schumacher-Prozess.

“Kies” und das Tor, das keins war

Darüber redet die Nation. Und die Meinungen, ob wiederholt werden soll oder nicht, sind geteilt. Dabei ist die Rechtslage eindeutig. (blog-sportrecht.de) Rudi Völler will sogar nur die letzten 20 Minuten nachspielen lassen und geht ohne Rechtsbeistand zum DFB-Sportgericht. (Sport1) Bedenklich: DFB-Vize Rainer Koch, immerhin für Rechts- und Verfahrensfragen beim Verband verantwortlich, hat bereits vor der Verhandlung beim Sportgericht seine Rechtsauffassung öffentlich gemacht. (Spiegel online) Und: auch der Vorsitzende des Ständigen Schiedsgerichts des DFB Prof. Dr. Udo Steiner bezieht im Interview Stellung und bringt die zweifelsohne interessante Überlegung der “Unerträglichkeit” als Korrektiv für unangreifbare Tatsachenentscheidungen ins Gespräch ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK