Polizei ermittelt wegen Diebstahl der Zugspitze

Nach einem auf YouTube veröffentlichten Video von vier Österreichern, die sich selbst „die Ösis“ nennen, ermittelt nun die Alpinpolizei in Garmisch-Patenkirchen. In dem Film ist zu sehen, wie die Ösis am Gipfel der Zugspitze einen Steinbrocken herausmeißeln und stehlen. Oder auch nicht. Jedenfalls ist das Video so geschnitten, dass es so aussieht, als hätten sie einen Brocken am Gipfel herausgemeißelt. Das Video endet mit der Ansage: Die Zugspitze, der höchste Berg Deutschlands, sei nicht mehr 2962 Meter hoch – sondern nur noch 2961 Meter.

Der Brocken gehört dem Freistaat Bayern – darin ist man sich schnell einig. Die Staatsforsten, die das Gelände verwalten, schätzen gerade den – wie auch immer gearteten – immateriellen Schaden ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK