Interessante Links zu Internet, Medien und Urheberrecht – 43/2013

Zum Wochenausklang – und ab und zu zur Wocheneinstimmung – gibt es hier interessante Links zu Internet, Medien und Urheberrecht. Aktuelle Neuigkeiten erhalten Sie stets über meinen Twitter-Account. Da nicht jeder Twitter nutzt, hier ein kleiner Überblick, was in dieser Woche als lesenswert empfohlen wurde (ohne Anspruch auf Vollständigkeit):

#NSA-Chef möchte Überwachung stoppen – die des Geheimdiensts durch die Presse, versteht sich. Gebrauchte Softwarelizenzen: Gericht verbietet zwei SAP-Klauseln… Die ZEIT weißt darauf hin, dass die Karriere von #Pofalla beschädigt sein könnte. Immerhin mal ein Anfang. “..schon ein bisschen Heuchelei, wenn[Merkel]sich nun öffentlich beschwert, nur weil sie jetzt selber betroffen ist.” (lesen!) ARD-Programmdirektor verhindert #Brennpunkt zur Späh-Affäre. Karl-Valentin-Enkelin Anneliese Kühn verliert ihre relativ klar ausichtslose Klage auch in 2. Instanz ...Zum vollständigen Artikel


  • Späh-Enthüllungen: NSA-Chef Alexander und das peinliche PR-Video

    spiegel.de - 13 Leser - Geheimdienstchef Keith Alexander will weitere Enthüllungen über die NSA verhindern. In einem Propaganda-Interview forderte er politische und juristische Lösungen, damit Journalisten nicht weiter interne Dokumente veröffentlichen. Das Video erntet im Netz Spott.

  • NSA-Affäre: Der Fall Pofalla wird neu aufgerollt

    zeit.de - Den NSA-Skandal hatte er für beendet erklärt, obwohl er es nie war. Ausgerechnet wegen Merkels Handy muss Kanzleramtschef Pofalla nun um die politische Karriere fürchten.

  • Urheberrecht: Amazon haftet nicht für die Inhalte von E-Books

    spiegel.de - Ein Online-Versandhändler muss nicht für Inhalte der von ihm vertriebenen E-Books haften. So hat das Münchener Oberlandesgericht im Streit um einen Sketch von Karl Valentin entschieden. Der Fall landet aber wohl vor dem Bundesgerichtshof in Karlsruhe.

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK