OLG Stuttgart: "Hühnerstall" für Hotel keine Schmähkritik

Der offensichtlich mit anderen Erwartungen angereiste Gast hatte in einem Hotelbewertungsportal das von ihm gewählte Hotel "Hühnerhof" anschließend heftig kritisiert. Unter der Überschrift "Nicht Hühnerhof, sondern Hühnerstall" beschwerte er sich u.a. über die dort herrschende "Bahnhofsatmosphäre", die nicht besetzte Rezeption und das unzumutbare Frühstück.

Dem Hotelbetreiber hat das nicht gefallen, weshalb er den Gast kurzerhand auf Unterlassung verklagt hat. Der Begriff "Hühnerstall" lege einen dreckigen, unhyhienischen Zustand des Hotels nahe, weshalb die Äußerung nicht mehr als freie Meinungsäußerung der Meinungsfreiheit unterfalle, sondern es sich um reine Schmähkritik eines unzufriedenen Hotelgastes handle.

Dieser Ansicht ist das OLG Stuttgart wie bereits die Vorinstanz (LG Rottweil) nicht. Eine Schmäkritik liege nur dann vor, wenn die Schmähung primäres Ziel der Äußerungen sei und die Diffamierung des Betroffenen im Vordergrund stehe ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK