Braune Vergangenheit im Justizministerium

Es ist längst bekannt, dass im Westdeutschland der 50er-/60er-Jahre ehemalige NS-Funktionäre schnell wieder angesehene Posten bekleideten. Aber in welchem Ausmaß aber ausgerechnet im Bundesjustizministerium dann Juristen weiterarbeiten durften, die das barbarische Morden der Nazis zuvor rechtlich legitimiert und Todesurteile systematisch gefällt hatten, überrascht selbst Historiker, die den Umgang der Justizbehörde mit ihrer braunen Vergangenheit untersuchen.

http://download.media.tagesschau ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK