Rezension Zivilrecht: Markenrecht

Kazemi, Marken eintragen und recherchieren, 2. Auflage, Anwaltverlag 2013 Von Rechtsanwalt Florian Decker, Saarbrücken Wollte man eine Beschreibung des Werkes zusammenfassend vorweg stellen, so wäre sicherlich der Satz „schmaler Umfang, großer Inhalt!“ treffend. Der Rechtsanwaltskollege Dr. Robert Kazemi schafft es auf 216 Seiten, das im Titel des Werkes schon ausgegebene Ziel zu erreichen. Schon an Werktitel und Verlagswahl lässt sich ablesen, dass der Autor dem Rechtsanwalt eine praktische Anleitung dazu bieten möchte, wie eben die Eintragung von nationalen und internationalen Marken sinnvoll vorzubereiten und die Eintragung sodann durchzusetzen ist. Diesen Willen bringt der Rechtsanwaltskollege konkret auch in seinem ausführlichen Vorwort zur ersten Auflage zum Ausdruck. Im Vorwort zur zweiten Auflage wird hieran nichts geändert. Sie dient hier der Einbindung verschiedener Anregungen durch die Leser der ersten Auflage und der Einbindung zwischenzeitlich geänderter Gesetzgebung und Rechtsprechung etc. pp. Das Buch umfasst die folgenden Kapitel: Rechtsquellen, Erscheinungsformen von Marken und ihre begriffliche Bedeutung, Kennzeichenarten und Funktionen der Marke, der Weg zur Registermarke, Rechte nach Markeneintragung (dieses Kapitel wurde zum Beispiel auf Anregung eines Lesers neu eingeführt), Bestand und Schranken des Markenrechts. Angefügt sind zwei umfängliche Anhänge. Aus der Kapitelaufteilung ist der Aufbau des Buches deutlich abzulesen und auf den Inhalt können Rückschlüsse schon erfolgen. Dies bedarf keiner weiteren Erläuterung. Die angeschnittenen Themen sind zum Zweck des Werkes passend ausgewählt. Kazemi geht bei der Beschreibung hier - was auch nicht zu erwarten oder notwendig war - nicht wissenschaftlich, sondern ganz praktisch vor ...Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK