Bulgarien: Anpassungen der rechtlichen Rahmenbedingungen für erneuerbare Energien geplant

(Exportinitiative Erneuerbare Energien) - In Bulgarien wird in Regierungskreisen aktuell an einem Gesetzesentwurf gearbeitet, der die bestehenden rechtlichen Rahmenbedingungen für den Ausbau erneuerbarer Energien ergänzen soll. Nach Angaben des stellvertretenden Energieministers Ivo Ayolov auf der 4th Regional Energy Conference of the Bulgarian Energy and Mining Forum sind verschiedene Maßnahmen denkbar, um zwar die Aufnahme weiterer Anlagen an das Netz zu erlauben, gleichzeitig jedoch steigende Strompreise und eine zu starke Zunahme von Erneuerbare-Energien-Anlagen zu vermeiden. Für eine optimale Integration in das Stromsystem sehen die Vorschläge finanzielle Belastungen vor. So werden Steuern auf Anlagen ebenso diskutiert wie Netzanschlussgebühren. Ein weiterer Vorschlag betrifft die Einspeisung regenerativ produzierter Energie. So steht zur Diskussion, Anlagenbetreiber zur Prognose von Einspeisemengen zu verpflichten. Bei Nichteinhaltung der Prognosen sind reduzierte Stromabnahmepreise vorgesehen ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK