Vertrag nach Leistung geändert

Ein Makler führt gegen eine Maklergebühr einen Unternehmensverkauf durch. Die globale Investitionsfirma hatte als Verkäuferin die Gebühr zugesagt, doch nach erfolgtem Verkauf ändert sie die Höhe der Kommission. Der Makler gewinnt das Schiedsverfahren vor der Financial Industry Regulatory Authority. Die Verkäuferin ficht den Schiedsspruch vor dem Bundesgericht der Hauptstadt an: Nach der vom Supreme Co ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK