Bürgerinitiative gegen Blitzerabzocke

Beim Stöbern im Internet bin ich heute morgen auf www.blitzerabzocke.de gestoßen, die Webseite einer Bürgerinitiative gegen - wie es der Name schon sagt - Blitzerabzocke.

In der Tat gewinnt man heute immer mehr den Eindruck, dass die Geschwindigkeitsüberwachung im Straßenverkehr nur noch wenig mit Gefahrenabwehr zu tun hat und vielmehr der Aufstockung der Haushalte der Städte und Landkreise dient - ich hatte z.B unter "Droht Thüringen die Pleite weil Autofahrer nicht mehr rasen" berichtet. Durch Leasingmodelle verdient zudem die Wirtschaft. Hierbei werden Blitzeranlagen nicht mehr teuer gekauft, sondern gänzlich durch den Hersteller "gesponsert". Der Hersteller übernimmt auch die Wartung und verdient im Gegenzug an jedem "schönen Foto" mit. Mit der Initiative wollen die mündigen Bürger - wie sie sich selbst bezeichnen - auf das ausufernde Blitzergeschäft hinweisen und dieses bekämpfen ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK