Oldtimer Import nach Deutschland vereinfacht

Laut verschiedener Pressemeldungen wird es ab dem 1.1.2014 für den Import von Oldtimern aus dem außereurpäischen Ausland (interessant sind vor allem USA und Japan) zoll- und steuerrechtliche Änderungen geben. Ziel soll es sein, dass der Käufer bereits beim Erwerb eines Oldtimers im Ausland sicher weiß, ob ein Fahrzeug den vergünstigten Zoll- und Steuersatz des sog. Tarifs 9705 in Anspruch nehmen kann. Dieser Tarif bedeutet, dass für die Einfuhr kein Zoll und nur 7 % Einfuhrumsatzsteuer anfallen. Wenn das tatsächlich so wäre, bestände für deutsche Importeure/Händler von Oldtimern in Zukunft kein Grund mehr, über Rotterdam einzuführen, wo bereits seit geraumer Zeit wieder genau diese Regelung greift. Der Wortlaut des Tarifs lautet wie folgt: Zu Position 9705 gehören Sammlerkraftfahrzeuge von geschichtlichem oder völkerkundlichem Wert, die (1) sich in ihrem Originalzustand befinden, d. h. an denen keine wesentlichen Änderungen an Fahrgestell, Karosserie, Lenkung, Bremsen, Getriebe, Aufhängesystem oder Motor vorgenommen wurden. Instandsetzung und Wiederaufbau ist zulässig, defekte oder verschlissene Teile, Zubehör und Einheiten können ersetzt worden sein, sofern sich das Fahrzeug in historisch einwandfreiem Zustand befindet ...Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK