Klassiker/einfache Revision: Abwesenheit des Angeklagten aus der Hauptverhandlung

© Aleksandar Radovanov – Fotolia.com

Einen Klassiker hat der OLG München, Beschl. v. 07.10.2013 – 4 StRR(B) 37/13- zum Gegenstand: Nämlich die zu lange Entfernung des Angeklagten aus der Vernehmung/Hauptverhandlung nach § 247 StPO. Das ist inzwischen so klassisch, dass der Leitsatz der Entscheidung des OLG reicht. Viel mehr steht im Beschluss nämlich auch nicht.

Hier der Leitsatz:

Der absolute Revisionsgrund des § 338 Nr. 5 StPO liegt vor, wenn der Angeklagte, der während der Vernehmung des Zeugen gemäß § 247 StPO aus dem Sitzungszimmer entfernt war, an der Verhandlung über die Entlassung des Zeugen aufgrund seiner fortdauernden Abwesenheit nicht mitwirken kann.

Im Beschluss heißt es dazu nur:

“c ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK