Neue Datenschutz-Einstellungen für Jugendliche bei Facebook

Facebook hat in einem Blogeintrag angekündigt, die Privatsphäre-Einstellungen für Jugendliche zu ändern. Während bislang Beiträge von Jugendlichen nur von Freunden oder Freunden von Freunden gesehen werden konnten, sollen künftig auch für jedermann sichtbare Einträge möglich sein.

Voreingestellt soll aber entgegen der bisherigen Praxis nicht mehr die Freigabe für Freunde von Freunden sein, sondern eine Freigabe nur für Freunde.

Einstellung „nur Freunde“ jetzt standardmäßig vorgegeben

Eine datenschutzrechtlich positive Neuerung: Die Privatsphäre Einstellungen für Jugendliche sollen künftig standardmäßig eine Freigabe nur für Freunde vorsehen. Bislang war hier eine Sichtbarkeit für Freunde von Freunden voreingestellt.

Diese voreingestellte Beschränkung der Sichtbarkeit des Empfängerkreises wird mit Sicherheit den ein oder anderen Nutzer zwischen 13 und 17 Jahren davor schützen, seine Daten (unbemerkt) auch für Dritte freizugeben, die er persönlich nicht kennt.

Andererseits: künftig auch öffentliche Beiträge möglich

Künftig sollen allerdings auch anders als bislang Jugendliche über Facebook Beiträge veröffentlichen können, die für jedermann sichtbar sind. Zuvor wird der Jugendliche aber in einem Pop-up-Fenster einen Warnhinweis erhalten, in dem er explizit auf die öffentliche Sichtbarkeit hingewiesen wird ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK