eBook: Rechtliche Fragen des Onlinehandels in Großbritannien

Großbritanniens Verbraucher sind weltweit mit die eifrigsten Onlinekäufer. Auch vom Umfang her liegt der britische Onlinehandel in der Europäischen Union an erster Stelle mit einem für 2013 erwarteten Umsatz von 74 Mrd. Euro.

Ein derartig großer Markt kann von dem deutschen Onlinehändler nicht ignoriert werden, der seine Geschäfte über den Heimatmarkt Deutschland hinaus innerhalb der Europäischen Union ausdehnen will. Großbritannien gilt innerhalb der Europäischen Union als Staat mit laxeren Vorschriften für den Onlinehandel als zum Beispiel Deutschland. Dies ist allerdings nur zum Teil richtig. Der deutsche Onlinehändler, der für den Handel in Großbritannien einfach die in Deutschland üblichen Regeln unbesehen auf Großbritannien überträgt, kann mit bösen Überraschungen rechnen und sieht sich möglicherweise Klagen vor einem britischem Gericht oder Interventionen der Verbraucherschutzbehörden ausgesetzt ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK