Berufungsprozess endete mit Freisprüchen Freispruch: Tod des Opfers half den Angeklagten - „Für eine Verurteilung reicht es hinten und vorne nicht aus.“

So etwas, sagte Richter Michael Reichhardt, habe noch keiner seiner Kollegen am Kasseler Landgericht erlebt. „Der Hauptbelastungszeuge, mit dem alles steht und fällt, ist uns zwischen den Instanzen verstorben.“ Und so endete die Berufungsverhandlung gegen drei Männer, die einen säumigen Drogenkunden so brutal zum Zahlen aufgefordert haben sollen, dass das die Vorinstanz als Vergewaltigung gewertet hatte, am Montag mit Freisprü ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK