Gewerbliche Schutzrechte im M&A-Prozess – Should Ask Questions

Wieder einmal sollen nicht die FAQs (also die Frequently Asked Questions) im Mittelpunkt stehen. Auch bei M&A-Prozessen gibt es die sogenannten SAQs, also die Should Ask Questions. Ohne diese Fragen kann es für den potentiellen Erwerber im Rahmen der Due Dilligence schwierig werden, Licht in das Dunkel der IP-Assets des Zielunternehmens zu bringen – und somit den angemessenen Kaufpreis zu bestimmen.

Die besondere Wichtigkeit gewerblicher Schutzrechte im M&A-Prozess ergibt sich aus dem rapiden Bedeutungsverlust der materiellen Vermögensgegenstände eines Unternehmens. Es ist keine Seltenheit mehr, dass der Unternehmenswert zu mehr als 50 Prozent aus immateriellen Vermögensgegenständen besteht.

Gewerbliche Schutzrechte sind in M&A-Prozessen aber dennoch häufig ambivalent: Einerseits garantieren sie dem Zielunternehmen eine Monopolstellung gegenüber Mitbewerbern. Andererseits bieten sie aber Dritten auch Angriffsmittel gegen das Zielunternehmen ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK