Steinbrücks Mittelfinger sorgt für Streit bzgl. des Urheberrechts

Wem ist dieses Foto nicht bekannt? Auf dem September-Cover des SZ (Süddeutsche Zeitung) Magazins wurde der diesjährige SPD Kanzlerkandidat mit seinem Mittelfinger abgebildet, welches Anlass für zahlreiche Diskussionen gibt. Der Bundeswahlkampf ist mittlerweile vorüber, die Ergebnisse stehen fest – dieses Foto aber soll weiterhin für Diskussionen sorgen. Dies Mal lenkt der Fotograf Alfred Steffen die Debatte auf urheberrechtliche Fragen: Im Hinblick auf den medialen Sensationseffektes des Bildes wurde das entsprechende Bild zahlreich von in- und ausländischen Medien verwendet. Gegen eine derartige Verwendung spricht grundsätzlich nichts – vorausgesetzt es handelt sich um eine ordnungsgemäße Verwendung des fremden Bildes.

In einem „Urheberrechtlichen Informationsschreiben“ der GRAEF Rechtsanwälte heißt es:

„Uns wurden vielfach gravierende urheberechtliche Verstöße inländischer und ausländischer Medien gemeldet, die sofort zu unterlassen bzw ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK