Stinkende Faulheit oder?

Was ist es, wenn ein Gericht einen begründeten Antrag auf Sperrzeitverkürzung so lange nicht bescheidet, dass sich die Verkürzung eigentlich schon fast von selbst erledigt?

Insgesamt über zwei Monate, einzige nach außen hin erkennbare Reaktion bisher: Ein Anschreiben an den Antragsteller, das eigentlich an den Gutachter (Verkehrspsychologe) hätte ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK