Beginn der Klagefrist bei (nachträglicher) Genehmigung der Kündigungserklärung - Kündigung durch vollmachtlosen Vertreter

Die Klagefrist bei Kündigungen beträgt bekanntlich kurze drei Wochen, § 4 KSchG. Der Arbeitgeber soll nach Ablauf von drei Wochen Rechtssicherheit erlangen. Wie ist es aber, wenn die Kündigung von einem Vertreter ohne Vertretungsmacht ausgesprochen wird? Gilt auch dann die Klagefrist von d ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK