Baker & McKenzie betreut SOZIALBAU Konzern bei besicherter Anleiheemission nach Kuratorengesetz

Christoph Moser

Die internationale Anwaltssozietät Baker & McKenzie hat den SOZIALBAU Konzern bei der Emission einer besicherten Anleihe nach dem Kuratorengesetz durch die Gruppengesellschaft WOFIN Wohnungsfinanzierungs GmbH begleitet. Erste Group Bank AG fungierte als Lead Manager und Arrangeur der Emission, die am 7. Oktober 2013 in den Handel am Dritten Markt der Wiener Börse einbezogen wurde.

Bei der Anleihe handelt es sich um eine hypothekarisch erstrangig besicherte Immobilienanleihe mit einem Emissionsvolumen von 20 Millionen Euro, einem Kupon von 3% pro Jahr und einer Laufzeit von 12 Jahren. Die Besonderheit der besicherten Anleihen liegt darin, dass auf Grundlage des Kuratorengesetzes ein gemeinsamer Vertreter (Treuhänder) für die Vertretung der Anleihegläubiger bestellt wurde. Durch die erstrangige Besicherung von Ansprüchen der Anleihegläubiger auf Kapital und Zinsen wird den Investoren eine erhebliche strukturelle Sicherheit geboten. Als dingliche Sicherheiten dienen vier bebaute Liegenschaften, die während der Laufzeit nicht veräußert werden dürfen. Die Emission der besicherten Anleihe wurde von Creditreform mit einem “AA+” Rating bewertet.

Baker & McKenzie hat die Emission als Transaktionsanwalt begleitet. Schwerpunkte der Tätigkeit bei diesem Mandat lagen auf der Strukturierung der Transaktions- und Sicherheitendokumentation, der Koordination mit dem gemeinsamen Vertreter der Anleihegläubiger sowie der gerichtlichen Genehmigung der Bestellung des gemeinsamen Vertreters durch das Handelsgericht Wien.

„Der SOZIALBAU Konzern ist für die Begebung von besicherten Anleihen bestens aufgestellt ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK