Zug (CH): KEIN Sexueller Missbrauch durch ehemaligen Lehrer - "Nicht aus Bosheit beschuldigt."

Na, da rückt doch ein Herzinfarkt des Lehrers gleich in weite Ferne ... und übernimmt der Schweizer doch die läppischen 71.400 Fränkli Staatskosten doch gleich viel lieber, wenn: "Nicht aus Bosheit beschuldigt Die Untersuchungen des Zuger Strafgerichts ergaben keine Hinweise für eine pädophile Handlung. Aus zwei Gutachten geht hervor, dass die Schülerin den Lehrer nicht aus Bosheit und bewusst beschuldigt hat, sondern selber glaubte, was sie erzählte." Na dann geht's ja! Und alles ist wieder in Ordnung. (mal zum Vergleich in D seit 2009 25 Euro/Tag - 'Kostgeld' - hier wären das 8x25= 200 EURO brutto) Entschädigung für 8 Tage Untersuchungshaft: 2.400 Franken Verteidigerin: 65.000 Franken Kosten des Privatgutachtens 4.000 Franken SUMME Staatskosten: 71.400 Franken http://www.srf ...Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK