MPU – Beratung notwendig oder rausgeschmissenes Geld?

Anlässlich einer MPU (medizinisch psychologische Untersuchung) muss der Kandidat beweisen, dass die Bedenken der Behörde, dass er zum Führen von Kraftfahrzeugen nicht geeignet ist, unbegründet bzw. nicht mehr begründet sind.

Vielen Betroffenen gelingt es aber nicht, ohne professionelle Vorbereitung diese Hürde zu überwinden, die Durchfallquote ohne eine solche Unterstützung soll bei fast 80% liegen.

Zunächst gilt es also, zu versuchen, die Anord ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK