Rezension Zivilrecht: Leasing und Factoring

Grundmann, Leasing und Factoring – Formen, Rechtsgrundlagen, Verträge, 1. Auflage, Gabler 2013 Von stud. iur. Andreas Seidel, Göttingen Das vorliegende Lehrbuch über die auch rechtlich relevanten neuen Vertragsformen des Leasings und Factorings hat Wolfgang Grundmann ausdrücklich für Lehrlinge entwickelt, die eine Ausbildung zur Bankkauffrau/zum Bankkaufmann absolvieren. Die Anforderungen, die somit an die originäre Nutzung dieses Buches zu stellen sind, kann ich nicht beurteilen. Ich versuche auch nicht mutzumaßen, welche Anforderungen daran gestellt werden könnten oder welche Inhalte diese Ausbildung hat. Ich rezensiere dieses Lehrbuch trotzdem aus Sicht eines Studenten der Rechtswissenschaften und will mich mühen, juristisch relevante Bereiche herauszufiltern. Hierbei sei jedoch ausdrücklich darauf hingewiesen, dass beim vorliegenden Lehrbuch komplett auf juristische Arbeitstechnik verzichtet wurde, Streitstände, die in Literatur oder Rechtsprechung diskutiert werden, werden hier auch nicht herausgearbeitet oder nachgezeichnet. Dafür werden am Ende jedes Kapitel, Aufgaben gestellt zur Berechnung von Leasingraten oder Ähnlichem. Diese werden am Ende des Buches auch gelöst, wie ich gesehen habe, ich muss jedoch auch hierzu sagen, dass ich mir dazu keine qualifizierte Meinung bilden konnte. Ein gutes Beispiel ist neben dem eigenen Wort des Verfassers im Vorwort auch eine der ersten Formulierungen auf Seite Drei: „Gleichzeitig war knapp ein Drittel der Befragten der Auffassung, ein Objekt lieber besitzen zu wollen, als es zu mieten ...Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK