EGVP-Nutzung in der Berliner Justiz

Das Elektronische Gerichts- und Verwaltungspostfach (EGVP) wird schon seit 2007 in Handelsregistersachen (in Berlin AG Charlottenburg) intensiv genutzt. Sonst läuft es recht langsam an. In Berlin sieht man das an der Zahl der Eingänge bei den Gerichten. Neben Registersachen wird EGVP intensiv für das gerichtliche Mahnverfahren (in Berlin AG Wedding) und bei dem Zentralen Vollstreckungsgericht (in Berlin Mitte - insbesondere durch Gerichtsvollzieher ohne Signatur, aber mit Authentifizierung mit Registrierung und Freischaltung) verwendet. Sonst läuft es recht zähflüssig an. Auf eine kleine Anfrage von Dr. Simon Weiß (Piraten) wurden folgende Einzelheiten in der Drucksache des Berliner Abgeordnetenhauses Nr. 17/12635 vom 17.09 ...Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK