Aus der Straf-Juristerei 003

Um unliebsame Zeitgenossen in Untersuchungshaft zu nehmen und zu halten, muss oft die mehr oder weniger dünn oder gar nicht begründete Fluchtgefahr herhalten. Und wenn die es nicht mehr bringt, wird dann nicht selten auf die "Verdunkelungsgefahr" ausgewichen, weil ein Beschuldigter es gewagt hat, mit irgend einem Belastungszeugen in Kontakt zu treten.

Die für den Haftgrund der Verdungelungsgefahr erforderliche konkrete Gefahr der Verdunkelung setzt voraus, dass die potentielle Verdunkelungshandlung objektiv (noch) geeignet ist, die Ermittlung der Wahrheit zu erschweren ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK