Neue dena-Veröffentlichung: Länderprofil Italien

(Exportinitiative Erneuerbare Energien) - Im Rahmen der Exportinitiative Erneuerbare Energien, gefördert durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi), hat die Deutsche Energie-Agentur GmbH (dena) ganz aktuell das Länderprofil Italien veröffentlicht. Italien ist in hohem Maße von Energieimporten abhängig. Die wichtigsten Brennstoffe zur Energieversorgung sind Erdöl und Erdgas. Der Anteil der erneuerbaren Energien am Primärenergiebedarf belief sich im Jahr 2011 auf ca. 11,5 Prozent. Zur Wärmeerzeugung wird in Italien momentan vor allem Erdgas eingesetzt. Im Rahmen der 2020-Ziele der Europäischen Union hat sich Italien dazu verpflichtet den Anteil der Erneuerbaren am Endenergieverbrauch bis 2020 auf 17 Prozent auszubauen. Die technischen und wirtschaftlichen Potenziale für den Einsatz erneuerbarer Energien sind in Italien bei Weitem noch nicht ausgeschöpft. In allen zur Stromerzeugung aus erneuerbaren Energien eingesetzten Technologien ist ein weiterer Ausbau möglich ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK