Frankreich will Google wegen mangelnden Datenschutzes sanktionieren

Wie The Wall Street Journal schreibt, will Frankreich den Internetgiganten Google mit einer Strafe belegen.

Die Französische Datenschutzbehörde CNIL hatte Google aufgefordert, seine Datenschutzbestimmungen den französischen Vorgaben anzupassen und dazu eine Frist von drei Monaten gesetzt. Diese soll der Konzern Stern.de zufolge verstrichen lassen haben. Als Strafe droht Google nun eine Zahlung von bis zu 150.000 €.

Bereits im Oktober 2012 wurde Google von der Artikel-29-Datenschutzgruppe dazu aufgefordert, Anwendern mehr Kontrolle über ihre Daten einzuräumen ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK