Strenge VKH-Sitten in Koblenz

Die Eheleute waren Miteigentümer einer Eigentumswohnung (128 qm Wohnfläche, Wert 94.000 €). Im Zuge der Trennung übernahm sie die Wohnung zu Alleineigentum und blieb mit den beiden Kindern dort wohnen, der Mann zog aus.

Die für das Scheidungsverfahren beantragte VKH wurde ihr vom OLG Koblenz letztinstanzlich verweigert.

Für eine Familienwohnung (Mann, Frau + 2 Kinder) seien 130 qm Wohnfläche angemessen. Bei einer geringeren Personenzahl sei eine Reduzierung um jeweils 20 qm pro Person vorzunehmen. Hiernach sei für die Antragstellerin und ihre beiden Söhne allenfalls eine Objektgröße von 110 qm angemessen, nicht aber die EtW mit ihren 138 qm.

Im Übrigen lasteten auf der Antragstellerin insgesamt Darlehen von „nur“ rund 63.000 €. Gegenüber dem Wert der EtW im Wert von 94.000 € ergebe sich eine „freie Spitze“ von rund 31.000 € ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK