Kasse gemacht mit nix als Zwiebeln – Folgen der Einsparung von Personal in Supermärkten

“Diebstahl in einem Supermarkt ist immer ernstzunehmend, es erhöht die Kosten der Waren für die ehrlichen Mitglieder der Gesellschaft, die für die Waren bezahlen müssen, die durch Unehrlichkeit verloren gehen”, sagte der Richter einem Zeitungsartikel zufolge über einen Mann, der an einer Selbstbedienungskasse anstelle der richtigen Warennummern immer die von Zwiebeln eingegeben und damit zu wenig bezahlt haben soll.

Nun ist es zwar richtig, was der Richter sagte. Aber auch Wahrheiten sind manchmal bekanntlich nur die halbe derselben. Die halbe Wahrheit.

Die anderen Kunden nämlich wollen so wenig wie möglich zahlen für Ware. Der Lebensmittelhandel so wenig wie möglich beim Waren- und Personaleinsatz, um die Konkurrenz zu unterbieten und den Umsatz zu halten, zu steigern und den Gewinn ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK