Kapitalabfindung oder Rente – pro und contra

Schwer und schwerst geschädigte Opfer von Unfällen und Behandlungsfehlern haben nicht nur den Verlust an Lebensfreude und Lebensqualität zu beklagen, sie leiden nicht nur unter den körperlichen und psychischen Folgen des Traumas, in vielen Fällen kommt eine weitere, meist unterschätzte Belastung hinzu: die ausbleibende Schadensregulierung.

Der Absturz in die Armut, Existenzängste für sich selbst und die Familie, soziale Isolierung, das Gefühl des Ausgeliefert- und Nutzlosseins – all dies sind Folgen der Ursprungsverletzung, die zu dem Schaden hinzukommen, ihn verstärken und Schmerzen chronifizieren. In manchen Fällen führt diese Entwicklung zum Tod des Betroffenen. All dies haben wir in unserer Praxis mehrfach erlebt.

Die Folgen verzögerter Schadensregulierung für Geschädigte

Martin Quirmbach, Rechtsanwalt und Seniorpartner

Der Prozess ist schleichend und die tatsächliche Ursache, die ausbleibende Schadensregulierung, wird von den Betroffenen selbst meist nicht realisiert. Damit der Geschädigte möglichst schnell wieder in ein „normales Leben“ zurückkehren und seine Zukunft ohne finanzielle Sorgen gestalten kann, raten wir unseren Mandanten dringend, den Kampf mit Versicherern möglichst früh durch einen Abfindungsvergleich zu beenden. Nicht alle Versicherer spielen auf Zeit und bedienen sich unlauterer Mittel, um die Geschädigten hinzuhalten, sie zu nötigen und zu erpressen und sie zu einem „billigen“ Vergleich zu bewegen. Wir haben den Eindruck, dass gerade in den vergangenen, wirtschaftlich schwierigen Zeiten mit Finanzkrise, erhöhtem Konkurrenzkampf usw. das Regulierungsverhalten der Versicherer schlechter geworden ist. Zwar ist die Situation in Deutschland im Verhältnis zum europäischen Ausland besser, doch hat sich die Finanzkrise auch hier negativ auf die Lage der Geschädigten ausgewirkt. Die Schadensregulierung verzögert sich häufig und bleibt manchmal sogar ganz aus ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK