Wer glaubt denn ersnthaft, dass sich Waldorf Frommer mit 150,00 e zufrieden geben?!

Die Kollegen GGR Rechtsanwälte berichtet hier von der scheinbar immer noch nicht ausgerotteten Strategie in Filesharingsachen eine Zahlung in Höhe von 150,00 € oder 250,00 € zu leisten und dann abzuwarten. Es soll dem Vernehmen der Kollegen nach sogar im Filesharing beratende Rechtsanwälte geben, die sich dann zu dem Statement hinreißen lassen, dass mit einer solchen Zahlung die Sache für die Abmahnkanzleien erledigt sei. Der Bewertung der Kollegen zu dieser "Strategie" kann ich mich nur anschließen. Die Kollegen halten davon nämlich "Nichts!" - Und womit? Mit Recht. Nicht nur, dass einige Gerichte wie die Amtsgerichte München und Leipzig in einer solchen Zahlung einen Anscheinsbeweis für die Rechtsverletzung durch den Inhaber des Internetanschlusses selbst sehen, denn die Zahlung eines Teilbetrages auf eine geltend gemachte Schadensersatzforderung kann ein Zeugnis des Schuldners gegen sich selbst darstellen und somit seine Umkehr der Beweislast führen ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK