5A_352/2013: Kostenfolgen bei Rückzug der Scheidungsklage (amtl. Publ.)

In einem Leitentscheid über ein Rechtsfrage von grundsätzlicher Bedeutung hat das Bundesgericht einen Lehrstreit betreffend die Kostenfolgen bei Rückzug der Scheidungsklage beendet. Die Rechtsfrage war, ob die Kosten im Scheidungsverfahren nach einem Klagerückzug grundsätzlich dem Kläger auferlegt werden müssen (Art. 106 Abs. 1 ZPO) oder ob das Gericht gestützt auf Art. 107 Abs. 1 lit. c ZPO stets eine Verteilung nach Ermessen vornehmen darf (BGer. 5A_352/2013 vom 22. August 2013, E. 1). Ein Ehemann reichte Klage auf Scheidung von seiner Ehefrau ein. An der Einigungsverhandlung wurde festgestellt, dass ein Scheidungsgrund bestand und Vergleichsverhandlungen derzeit nicht möglich waren. Danach reichte der Ehemann die schriftlich begründete Scheidungsklage ein ...Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK