West ART Talk: Entmündigt – Wer nicht passt, wird eingewiesen?

Der Fall Gustl Mollath hat zu einer Debatte über Zwangseinweisungen geführt. Manchen würde vermutlich trotzdem überraschten, wieviele Menschen jedes Jahr inzwischen gegen ihren Willen in einer geschlossenen Anstalt landen: Rund 200.000 Menschen jährlich.

Ein Beitrag der ARD (WDR ART Talk, hier in der Mediathek temporär abrufbar) mit dem Titel “West ART Talk – Entmündigt – Wer nicht passt, wird eingewiesen?” befasst sich mit dem Thema in einer Gesprächsrunde. Auffallend schein, dass betroffen vor allem männliche Großstädter, Alte, Behinderte und sozial Schwache und insgesamt doppelt so viele Menschen verglichem mit den Zahlen vor 15 Jahren sein sollen. Kritiker beklagen, dass im Zweifel immer häufiger gegen die Freiheitsrechte der Betroffenen entschieden werde.

Dabei bestehen auch wenig oder unzutreffende Einschätzungen – der Allgemeinheit, Betroffener gleichermassen – wie schnell es mit der Selbstbestimmtheit vorbei sein kann ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK