Weiterbeschäftigung eines Auszubildendenvertreters: Fristgerechtes Übernahmeverlangen erforderlich!

Mitglieder der Jugend- und Auszubildendenvertretung sind nach § 78a BetrVG besonders geschützt. Sie können nach dieser Spezialvorschrift die Übernahme in ein Arbeitsverhältnis auf unbestimmte Zeit (unbefristet) verlangen. Das Gesetz sieht dabei die Einhaltung einer Drei-Monats-Frist vor. Das Bundesarbeitsgericht hat nun für die Praxis klargest ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK