EU-Kommission legt Chinas Solarsubventionen offen

(LEXEGESE) - Wie EU ProSun bereits am 28. August 2013 mitteilte, habe die EU-Kommission im Rahmen ihres Antisubventionsverfahrens Chinas Solarsubventionen offen gelegt. Danach stecken in chinesischen Solarmodulen 11 Prozent staatliche, chinesische Subventionen. Nach Ansicht von EU ProSun würde ohne diese Subventionen kein chinesischer Anbieter überleben. Bemerkenswert sei, dass trotz d ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK