Parallelverfahren vor dem Finanzgericht und die Bestimmtheit des Klagebegehrens

An der Bestimmtheit des Klagebegehrens (i. S. v. § 65 FGO) fehlt es, wenn – hier bei Parallelklagen – nicht deutlich wird, welche Klage sich jeweils auf welches Begehren bezieht oder welche Klage jeweils an welchen Vorverfahrens-Streitstand anknüpft oder wie die Klagen sich insoweit unterscheiden.

An der Bestimmtheit des Klagebegehrens fehlt es weiter insoweit, als mehrere Besteuerungsmerkmale vorgebracht werden, die nur teilweise betragsmäßig bestimmt und im Übrigen unbestimmt und auch nicht bestimmbar sind.

Die weitere Sachurteilsvoraussetzung der Klagebefugnis bzw ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK