OLG München: Kein Eingriff in Namensrecht bei gleichlautender Domain

Das OLG München hatte in seinem Urteil vom 04.07.2013, Az.: 29 U 5038, entschieden, dass kein Eingriff in das Namensrecht eines Kindes mit dem Vornamen Mauricius Luca durch den Domainnamen „mauricius.de“ vorliegt.

Der Kläger konnte hier einen namensrechtlichen Schutz seines Vornamen gem. § 12 BGB geltend machen. Der Vorname in der Alleinstellung besäße nach Ansicht des Gerichts keine Namensfunktion im erforderlichen Sinne. Voraussetzung sei, dass der Name in erheblichen Verkehrskreisen als individualisierender Hinweis auf eine Pe ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK