Gerichte in Polen arbeiten noch immer sehr realitätsfremd

Die Teilnahme am Wirtschaftsverkehr setzt größtenteils voraus, dass Handlungen unterschiedlicher Art in Dokumenten festgehalten werden, zunehmend in elektronischer Form. Die Gerichtspraxis hängt mit dieser Entwicklung dagegen noch immer stark hinterher, dort regiert die Papierform. Nun soll ein Entwurf des Gesetzes über die Änderung des Zivilgesetzbuches, der Zivilprozessordnu ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK