Der Bundesverband Bürgerinitiativen Umweltschutz legt Beschwerde gegen die geplante Kohlendioxid-Verpressung in der dänischen Nordsee ein

(LEXEGESE) - Der Bundesverband Bürgerinitiativen Umweltschutz (BBU) hat bei der Dänischen Energie Agentur (Danish Energy Agency) eine Beschwerde gegen die geplante Verpressung von Kohlendioxid (CO2) in der dänischen Nordsee eingereicht. Der BBU befürchtet Gefährdungen für die Natur und die Menschen. Nach Angaben des BBU beabsichtige das dänische Umweltministerium, Unternehmen die CO2-Verpressung in der dänischen Nordsee zu ermöglichen. Mittels Verpressung von CO2 soll die Ausbeute ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK