Anforderungen an die Einladung zur Anhörung im Rahmen einer Verdachtskündigung

Bei dem Ausspruch einer Verdachtskündigung ist die vorherige Anhörung des Arbeitnehmers bekanntlich Wirksamkeitsvoraussetzung. Dies gilt sowohl für ordentliche als auch für fristlose Kündigungen. Das Landesarbeitsgericht Berlin-Brandenburg hatte sich aktuell mit der Frage zu befassen, welche Anfor ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK