Online-Zeitung verleumdet Versicherungsdirektor

Der Fall Gilman v. Spitzer betrifft das Onlineblatt Slate und bekannte Leute. Der ehemalige Justizminister von New York, der sich mit Prostituierten wie mit der Verfolgung von Unternehmen einen Namen machte, verfasste einen Zeitungsbeitrag, den der ehemalige Direktor eines Versicherungsmaklers als diffamierend ansieht. Das Bundesberufungsgericht des zweiten Bezirks der USA in New York City entschied am 28. September 2013 für das Blatt und den Verfasser. Spitzer schrieb ohne Erwähnung des stra ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK