Vorbeugende Unterlassungserklärung bei Filesharing

Abgemahnte wg. angeblicher Verletzung von Urheberrechten in Filesharing-Tauschbörsen stellen sich häufig die Frage, ob sie vorbeugende Unterlassungserklärungen abgeben sollen. Dies kommt vor allem dann in Betracht, wenn eine CD mit einer Vielzahl verschiedener Interpreten betroffen ist (“TOP-100″). Denn jeder einzelne Urheber kann dann gesonderte Abmahnungen verschicken mit sich entsprechend hohen Abmahnungskosten. Manche Abmahnkanzlei ist dafür bekannt, dass sie zahlreiche Urheberrechtsberechtigte vertritt. Der BGH hat sich nun mit der Frage beschäftigt, ob derartige vorbeugende Unterlassungserklärungen überhaupt rechtmäßig sind ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK