iPhone: Siri umgeht Schutz des Fingerabdrucks

Endlich ist es da, das von der Mobilfunkgemeinde lang ersehnte neue Smartphone-Modell aus dem Hause Apple, das iPhone 5s.

Neben verbesserter Kameraauflösung, einem neuen Chipsatz und der neuen Fingerabdruck-Funktion „Touch ID“, über die wir bereits in unserem Artikel Apple iCloud und Touch ID berichteten, beinhaltet das iPhone 5s auch wieder die bekannte Sprachsteuerung Siri.

Sicherheitslücke Sprachassistent

Allerdings zeigt sich auch hier wieder, wie nachlässig bei Apple teilweise mit dem Datenschutz umgegangen wird.

Wie heute die online-Ausgaben der Magazine Focus und Welt berichteten, ist der Sprachassistent Siri nach Werkseinstellungen auch aktiv, wenn die Bildschirmsperre aktiviert ist ...

Zum vollständigen Artikel


  • Große Sicherheitslücke: Siri trickst beim iPhone den Fingerabdruck aus - Handy

    focus.de - 4 Leser - Stylish, teuer, unsicher? Das neueste Schmuckstück der Iphone-Kollektion hat offenbar eine gewaltige Sicherheitslücke. Per simplem Knopfdruck können Fremde über die Spracherkennung Siri Kontakte und Termine ausspähen oder Nachrichten verschicken – trotz Fingerabdruck-Scanner.

  • Apples Fingerabdruck lässt sich austricksen

    welt.de - 4 Leser - Der Fingerabdruck-Sensor von Apples neuem iPhone funktioniert zuverlässig. Dennoch können Betrüger mit Leichtigkeit an heikle Informationen auf dem Smartphone kommen. Dies beweist ein erster Test.

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK