“In Mites We Trust”

….heisst so viel wie “Wir vertrauen den Milben”.

Und ist nicht ganz zufällig ein Wortspiel mit einem Glaubensbekenntnis, das im Lande der unbegrenzten Möglichkeiten sonst oft gehört wird.

Im Käseladen von Jill Erber in Arlington, Virginia, steht auf einem Schild: „Wir vertrauen den Milben.“ Mit diesem Glaubensbekenntnis („In Mites we trust“) setzt sich die Käsehändlerin für den uneingeschränkten Import einer Spezialität ein, der von den US-Behörden seit Anfang dieses Jahres blockiert wird: Mimolette.

Im März hatte die Bundesbehörde zur Überwachung von Nahrungs- und Arzneimitteln die Einfuhr von mehreren hundert Kilo des französischen Käses verweigert. Nur wenige Wochen, nachdem sich Präsident Obama für ein Transatlantisches Freihandelsabkommen ausgesprochen hatte. Und obwohl Mimolette seit Jahren in den USA gegessen wird.

Das und die ganze Geschichte lesen Sie hier.

Manchmal möchte ich lieber nicht fragen, wer und wieviele Konsumenten heute noch wissen, wie Käse generell und die unterschiedlichen Sorten hergestellt werden und was dabei zum Einsatz kommt. Für Käsesorten, die sie – eigentlich – mögen, lieben oder um die sie sonst einen hype machen, weil er grade trendy ist.

Das Spiel könnte ich mit so ziemlich jedem Käse mit Ihnen spielen ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK