Deutschland in der UN

Gemeinsam mit der ehemaligen DDR ist die Bundesrepublik Deutschland am 18. September 1973 Vollmitglied der Vereinten Nationen geworden. Mit der Wiedervereinigung hat sich die DDR aus der UN verabschiedet, so dass ab diesem Zeitpunkt Gesamt-Deutschland die Vollmitgliedschaft bei den Vereinten Nationen innehatte.

In New York hat gerade am 17. September 2013 die 68. Tagung der Generalversammlung der Vereinten Nationen begonnen. Auch Deutschland ist dort anwesend – nach 40 Jahren nur noch Routine? Oder kann Deutschland stolz auf die vergangenen Jahre sein?

Als drittgrößter Beitragszahler ist Deutschland bestimmt nicht einfach wegzudenken. Auch haben mittlerweile viele UN-Organisationen einen Sitz in Deutschland. Der Internationale Seegerichtshof hat seinen Sitz in Hamburg. Einer breiten Öffentlichkeit sind wohl besonders die Blauhelm-Einsätze in Erinnerung geblieben ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK