Deutlich mehr Gewalttaten an Hamburger Schulen

Die statistische Erhebung der Hamburger Schulbehörde ist sehr erschreckend: Im vergangenen Schuljahr wurden insgesamt 1.103 Schüler und Lehrer in der Hansestadt verprügelt, bedroht, beleidigt, bestohlen oder Opfer eines sexuellen Missbrauchs.

„Gewalt kennt offenbar kein Alter“, konstatierte das Hamburger Abendblatt, denn allein an den Grundschulen verzeichnete die Behörde 485 Gewalttaten, darunter 76 schwerwiegende Delikte. Nicht nur die Opfer sind dabei noch jung – die Täter sind es ebenfalls: 480 der Tatverdächtigen waren zehn Jahre alt oder jünger ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK