Wer ist Hoferbe?

Matthias Winterstein ist Notar mit Amtssitz in Ahrensburg und Fachanwalt für Erb- und Familienrecht

Das Höferecht sorgt dafür, dass der landwirtschaftliche Betrieb nicht zerstückelt wird. Das kann aufgrund der gesetzlichen Erbfolge leicht der Fall sein. Der Hofeigentümer ist berechtigt, einen Hoferben durch Testament zu bestimmen oder ihn bereits zu Lebzeiten durch einen Hofübergabevertrag zu übergeben. Der Hoferbe muss wirtschaftsfähig sein. Gesetzliche Erben

Gesetzliche Hoferben sind die Kinder des Erblassers und deren Kinder, der Ehegatte des Erblassers, die Eltern des Erblassers oder die Geschwister des Erblassers und deren Abkömmlinge. Der Hof muss zur Bewirtschaftung auf Dauer übertragen werden ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK