BGH zum Verkauf von Lebensversicherungen (und Alternativen)

Der Bundesgerichtshof hat gestern, am 11.09.2013, im zwei Urteilen über die Berechnung des Rückkaufswerts von Lebensversicherungen nach erfolgter Kündigung entschieden (Urteile IV ZR 17/13 und IV ZR 114/13, Pressemeldung des BGH). Es ging dabei um zwei Fälle, in denen die Lebensversicherungen im Jahr 2004 abgeschlossen und 2009 gekündigt worden waren. Die Versicherer zahlten das Guthaben entsprechend ihren Versicherungsbedingungen aus, wobei die Abschlusskosten mit den ersten Beiträgen des Versicherungsnehmers verrechnet wurden. Dadurch war der Auszahlungsbetrag sehr gering. Dieses so genannte Zillmerverfahren hatte der Bundesgerichtshof bereits mit seinem Urteil vom 25. Juli 2012 (IV ZR 201/10) für unwirksam erklärt, da es seiner Meinung nach den Versicherungsnehmer unangemessen benachteiligt. Allerdings hatte er die Rechtsfolge offen gelassen ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK