Versicherungswirtschaft: Anhörung zu möglichen Gesetzesänderungen

Am 03.09.2013 fand im Bundesjustizministerium der Justiz unter Teilnahme von mehreren Landesjustizverwaltungen und Bundesressorts, Bund der Versicherten, Verbraucherzentrale Bundesverband, subvenio e.V., Verkehrsunfall-Opferhilfe, Deutscher Anwaltsverein, Bund der Versicherungsberater, ADAC, Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft und Verband der privaten Krankenversicherung, eine Anhörung u. a. zum Thema Schadenregulierung durch Versicherer statt.

Ergebnis der Anhörung war dabei u. a., dass zahlreiche Verbraucher davon absehen, einen Prozess gegen den Versicherer zu führen, so dass meist berechtigte Ansprüche gegen Versicherer nicht verfolgt werden. Besondere Probleme ergäben sich dabei im Bereich der Berufsunfähigkeitsversicherung. Denn gerade hier kann auf fachkompetenten rechtlichen Rat im Vorfeld nicht verzichtet werden. Die Durchsetzung der Ansprüche in diesem Bereich scheitere nicht selten bereits an der fehlerhaften Anmeldung der Ansprüche beim jeweiligen Versicherer ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK