Verschlüsselung, Hintertüren und das Schweigen von Apple

Anfang September 2013 veröffentlichte Cryptome eine englischsprachige Präsentation über Computerforensik (PDF), die angeblich von amerikanischen Behörden erstellt worden war. Die Präsentation enthielt unter anderem eine Folie, auf der behauptete wurde, gängige Anwendungen zur Festplatten-Verschlüsselungen würden Hintertüren enthalten – beispielsweise BitLocker von Microsoft und FileVault von Apple.

Mit einer Hintertür (oder Backdoor) könnte die Festplatten-Verschlüsselung umgangen werden ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK